home24 - Möbel online kaufen

Anmelden

Möbel
Lampen
Accessoires
Stores
Sale
  1. Ratgeber
Rattansessel neben Bett aus Holz vor weißen Gardinen sowie Putzmittel und Utensilien, um in deinem Zuhause eine frische Ordnung und saubere Umgebung zu schaffen
Ratgeber

So gelingt der Frühjahrsputz

Sarah Louise Schedler • 27.04.2021 • 4 min geschätzte Lesezeit

Spätestens wenn die Tage länger werden und jedes Staubkorn gnadenlos ans Licht gebracht wird, wissen wir: Es ist höchste Zeit für den Frühjahrsputz! Jetzt geht es auch verstaubten Ecken, die sonst ungeschoren davonkommen, an den Kragen. Ob Putzteufel oder -muffel: Wie auch du deinen Frühjahrsputz effektiv gestaltest, erfährst du hier.

Warum machen wir Frühjahrsputz?

Alle Jahre wieder steht im Frühling eine Grundreinigung des gesamten Haushalts an. Doch warum eigentlich? Der Frühling wird allgemein als reinigender Neuanfang angesehen. Mit einer frischen Ordnung und sauberen Umgebung fühlen wir uns nachweislich wohler und gestärkter. Nach den dunklen Wintermonaten entfaltet sich außerdem die Natur in voller Blüte und ebenso prächtig soll auch unser Zuhause erstrahlen.

Beim Frühjahrsputz geht es aber um mehr, als nur Staub zu wischen. Neben einer großen Putzaktion ist Sortieren und Ausmisten ein wichtiger Bestandteil des Frühlings-Cleanups. Es gilt, Ballast abzuwerfen: Den Altlasten des langen Winters und der letzten 12 Monate geht es nun endgültig an den Kragen!

Ordnung schaffen Raum für Raum und ungenutzte Dinge ausmisten

EXTRA -12 %
Teleskop-Regal Herkules Twin
61,99 €

Wann ist der beste Zeitpunkt für den Frühjahrsputz?

Die meisten Menschen legen ihren Frühjahrsputz in die Monate März bis Mai. Traditionell fiel der Frühjahrsputz immer auf das Ende der Heizperiode. Es eignet sich ebenfalls die Fastenzeit vor Ostern als zusätzliches Reinigungsritual. Wir empfehlen dir nach dem Wetter zu gehen: Je nachdem, ob es ein milder Winter war oder wir im April noch von Schnee und Hagel überrascht werden, kann entscheidend sein. Für den Frühjahrsputz eignet sich am besten ein wärmerer Tag, an dem intensives Durchlüften kein Problem mehr darstellt. 

Tipp: Stelle außerdem deine Fußbodenheizung aus, damit sich beim Durchwischen keine Streifen bilden.

Was brauchst du als Vorbereitung?

Vergewissere dich, dass genügend Putzmittel zuhause vorhanden ist und kaufe, wenn nötig, welches nach. Meist brauchen wir keine aggressiven Mittel. Bio-Allzweckreiniger, Haushaltsmittel wie Backpulver und Zitrone und gegebenenfalls Spezialpflege reichen bereits aus. Zudem brauchst du folgende Alltagshelden: Staubsauger, Wischmopp und Putzeimer, Staubtücher sowie genügend feuchte Lappen und Handschuhe.

Zugegebenermaßen klingt ein Putztag nur für wenige attraktiv. Gestalte ihn dir daher so angenehm wie möglich: Starte mit einem sättigenden Frühstück in den Tag und lass deine Lieblingsmusik zur Motivation laufen. Um Frustration zu vermeiden, leg dir Zwischenetappen fest. Mach z. B. nach jedem Raum eine Pause. 

Tipp: Übernimm dich nicht und plane notfalls ein ganzes Wochenende ein, anstatt alles an einem Tag stemmen zu wollen.

Frühjahrsputz: Schritt für Schritt

Doch wo sollst du nur anfangen? Entweder kannst du Raum für Raum vorgehen, sollte deine Wohnung überschaubar sein, reicht es, wenn du nach Aufgaben verteilt vorgehst. 

Es gilt: Erst ausmisten, dann putzen, damit der aufgewirbelte Staub, der eventuell zu Boden fällt, danach erfolgreich entfernt werden kann.

Diese allgemeine Maßnahmen solltest du in jedem Zimmer ergreifen:

  1. Fenster mit Glasreiniger putzen
    Wische sie mit einem Mikrofasertuch trocken für ein streifenfreies Ergebnis.
    Tipp: Wenn du Kinder hast, kannst du diese je nach Alter mit leichten Aufgaben einbinden. Macht ein Spiel daraus, wer am schnellsten die meisten Fenster putzt. 
  2. Gardinen abnehmen und waschen
  3. Schränke entrümpeln und ungenutzte Dinge ausmisten
    Beim Frühjahrsputz solltest du alle Dinge in die Hand nehmen und überlegen: Brauche ich das noch? Wie oft habe ich es in den letzten Monaten benutzt? Werde ich es in Zukunft regelmäßig benutzen?
  4. Spinnenweben aus allen Ecken entfernen
  5. Lampenschirme entstauben
  6. Teppiche absaugen und ausklopfen
    Größere Teppiche am besten draußen über eine Wäscheleine hängen und mit einem Teppichklopfer ausklopfen. Zur Not geht das auch mit einem Besen.
  7. Herumliegende Dinge aufräumen und verstauen, um Platz zu schaffen
  8. Staub wischen (auch entlegene Stellen wie Heizkörper, Fensterbank, Regale)
    Beginnend mit einem Staubtuch, dann Oberflächen mit angefeuchteten Lappen abwischen
  9. Optional Möbel von den Wänden schieben und mit Staubtuch abwischen
  10. Fußboden staubsaugen und nebelfeucht wischen
    Holzböden können bei zu viel Feuchtigkeit aufquellen und beschädigt werden. Wie du deinen Lappen nebelfeucht bekommst? Einfach in Wasser tauchen, gut auswringen und in einen zweiten trockenen Lappen einrollen. Dadurch erhältst du gleich zwei nebelfeuchte Lappen.
    Extra-Tipp: Heb dir Küche und Bad für den Schluss auf. Mit Putzeimer und Co. gehst du dort ein und aus, putze von daher diese Räume zuletzt.

Aufgeräumte Küche, Arbeitszimmer und Kinderzimmer, um dein Zuhause in vollen Zügen zu genießen

Aufbewahrungsbox Beton S (3er-Set)
49,99 €
EXTRA -15 %
Aufbewahrungsdose Malta (2-teilig)
24,99 €

Frühjahrsputz im Wohnzimmer

Neben Teppich und Fußboden saugst du das Sofa ab und reinigst die Polster. Wasche die Sofakissen. Außerdem entstaubst du Fernseher und weitere elektronische Geräte mit einem feuchten Tuch. Deine Zimmerpflanzen freuen sich auch darüber, entstaubt zu werden.

Frühjahrsputz im Schlafzimmer

Hier stehen Kleiderschrank und Bett im Fokus: Deine warme Winterdecke tauscht du ein gegen eine leichtere Sommerdecke. Dabei wechselst du deine Bettwäsche. Außerdem wendest du deine Matratze für eine gleichmäßige Nutzung. Dabei saugst du gleich deinen Lattenrost ab und wäschst den Matratzenschoner. 

Der Kleiderschrank wird ausgemistet. Du hast Angst, dich von Kleidung zu trennen? Wir empfehlen dir ein System mit drei Kartons: Dabei kommen die Teile, die du behalten willst, in den ersten Karton, die du weggeben und spenden möchtest, in einen zweiten und bei denen du dir unsicher bist, in eine dritte Kiste. So kannst du dir nach etwas Bedenkzeit den dritten, vakanten Karton erneut vornehmen. Nun ist es Zeit, deine Winterklamotten einzulagern und deine Sommermode hervorzuholen.

Frühjahrsputz im Kinderzimmer

Auch hier wird, wie im Schlafzimmer, das Bett frisch gemacht und gereinigt sowie Kleidung ausgemistet. Sortiere zu kleine Schuhe und Klamotten aus und spende sie. Das Spielzeug solltest du am besten im Teamwork mit deinem Kind durchschauen. Ungenutztes Spielzeug kannst du entweder an Bekannte verschenken, spenden oder auf dem nächsten Flohmarkt verkaufen.

Frühjahrsputz in der Küche

In der Küche räumst du alle Arbeitsflächen frei und wischst die Oberflächen ab. Säubere nun alle Küchengeräte: Entkalke Kaffeemaschine und Wasserkocher mit Essig. Als nächstes geht es Mikrowelle und Ofen an den Kragen. Hartnäckige Essensreste lassen sich mit einem Spezialreiniger oder alternativ Natron, was du einwirken lässt, entfernen. Fettspritzer an den Fliesen schrubbst du noch besser mit einer ausrangierten Zahnbürste ab.

Räume deinen gesamten Vorratsschrank aus und prüfe, welche Produkte das Haltbarkeitsdatum weit überschritten haben. Auch im Kühlschrank solltest du alle Lebensmittel prüfen. Wenn du noch Zeit hast, kannst du das Gefrierfach abtauen. Durch das Abtauen von unnötigem Eis sparst du gleichzeitig Strom.

Frühjahrsputz im Bad

Räume alle Badschränke aus und wische sie aus. Sortiere alle abgelaufenen Kosmetikprodukte aus. Anschließend räumst du übrige Shampoos und Co. wieder ein. 

Reinige die Dusche, Waschbecken und Spiegel gründlich. Gegen Kalk an Armaturen helfen Hausmittel wie Zitronensaft oder Essigessenz. Ist der Abfluss verstopft, hilft ebenfalls ein Hausmittel-Trick: Gib 2 EL Backpulver in den Ausfluss. Gib danach einen Schuss Essigessenz hinzu und warte, bis es aufhört zu schäumen. Schütte heißes Wasser nach. 

Frühjahrsputz auf dem Balkon

Auch der Balkon will frühlingsfit gemacht werden! Einmal kräftig durchfegen, um trockene Blätter und anderen Schmutz zu entfernen, anschließend alle Oberflächen feucht mit einem Tuch abwischen. So läutest du die Outdoor-Saison ein und kannst auf deinen Balkonmöbeln sofort die ersten Sonnenstrahlen draußen genießen.

Wir wünschen dir viel Spaß und Erfolg beim Frühjahrsputz und hoffen, dass du dein Zuhause in vollen Zügen genießen kannst!

home24

  • Über uns
  • Serviceversprechen
  • Showrooms
  • Presse
  • Jobs
  • Katalog
  • Impressum
  • AGB
  • home24 App
  • Datenschutz
  • Affiliate-Programm
  • Newsletter
  • home24 corporate
  • Umwelt
  • Gutscheine

Zahlungsarten

  • PayPal icon
  • VISA icon
  • Mastercard icon
  • Vorkasse icon
  • Rechnung icon

Versandarten

  • DHL icon
  • dpd icon
  • Gebrüder weiss icon

International

  • home24.de
  • home24.fr
  • home24.nl
  • home24.ch
  • home24.be
  • home24.it

Soziale Medien

  • Instagram
  • Facebook
  • Pinterest
CO2-neutrale Webseiten-Programm
home24 erreicht die Kundenbewertung 4.3 von 5.0 bei 575 Bewertungen.

Alle Preise sind in Euro (€) inkl. gesetzlicher Umsatzsteuer und zzgl. Versandkosten.