TIPPS & IDEEN

5 Tipps für eine frische Tagesroutine

Wer kennt es nicht: Man nimmt sich einige Dinge für den Tag vor, doch dann ist das heimische Sofa zu verlockend und man verliert die Motivation, bevor man überhaupt begonnen hat. Damit ist jetzt Schluss! Wir geben dir wertvolle Tipps für eine frische, geordnete Tagesroutine.
 

1. Gesunden Schlafrhythmus finden

Deine persönliche Kuscheloase: In Polsterbetten schläft es sich besonders gemütlich.

Die Grundvoraussetzung für einen erfolgreichen und energetischen Tag ist genügend Schlaf! Du solltest dir daher idealerweise den Wecker so stellen, dass du auf etwa 7–8 Stunden Schlaf pro Nacht kommst.

Hilfreich ist auch, wenn man täglich ungefähr zur selben Uhrzeit aufsteht und zu Bett geht – also beispielsweise täglich um 7 Uhr aufstehen und um 23 Uhr schlafen gehen. Das richtige Bett spielt beim gesunden Schlaf die Hauptrolle: Mit einem großzügigen Boxspringbett schläfst du wie auf Wolken.

 

 

2. Raus aus den Federn

Nimm dir morgens die Zeit und mache dich in Ruhe im Badezimmer frisch. Danach fühlst du dich direkt fit für den Tag.

Zeit zum Aufstehen! Statt beim Wecker zum dritten Mal auf „Schlummern“ zu drücken, solltest du dich lieber direkt aufraffen und in den Tag starten. Öffne die Vorhänge und lasse Tageslicht rein, mache dein Bett und gönne dir dann eine erfrischende Dusche. Auch wenn du den ganzen Tag zu Hause verbringen solltest, ist es wichtig, solche Schritte nicht zu vernachlässigen. Denn wenn man sich frisch fühlt, ist man direkt motivierter, oder?

 

3. Stressfreies Homeoffice: So geht’s

Nicht genügend Platz zu Hause für ein eigenes Büro? Dann ist ein Eckschreibtisch eine super platzsparende und zugleich stylishe Lösung.

Starte deinen Homeoffice-Tag am besten so, wie du auch einen gewöhnlichen Arbeitstag beginnen würdest: Begrüße zunächst deine Kolleginnen und Kollegen. Tauscht euch via Chat oder E-Mail aus und besprecht ggf. aktuelle Schwierigkeiten oder anstehende Aufgaben.
 
Wichtig ist, dass du dich auch im Homeoffice nach klaren Arbeitszeiten richtest. Fange am besten täglich zur selben Uhrzeit an zu arbeiten und versuche, zu denselben Uhrzeiten Feierabend zu machen, damit du und deine Kolleginnen und Kollegen euch darauf einstellen könnt und du nicht einen Berg an Überstunden ansammelst. Ergonomische Büromöbel sind fürs Arbeiten am Schreibtisch unverzichtbar! So beugst du unangenehmen Rücken-und Nackenschmerzen vor und fühlst dich gesünder und stressfreier.

Kommen wir nun zum letzten und ebenso wichtigen Punkt fürs Heimarbeiten: Gönne dir genügend Offline-Zeit! In deiner Mittagspause und nach deiner Arbeit solltest du deinen Laptop, PC oder auch dein Handy abschalten und einfach mal relaxen. Schnapp dir eine Tasse Tee, lass dich auf dem Sofa mit deinen Liebsten nieder oder mach einen ausgiebigen Spaziergang.

 

 

4. Zeit für Hobbys einräumen

Neben der Arbeit und dem Alltäglichen solltest du ausreichend Zeit für dich und deine Hobbys finden. Besonders motivierend sind Tätigkeiten, bei denen du schnell ein Ergebnis siehst, an dem du dich erfreuen kannst. Wie wäre es zum Beispiel mit Backen, Stricken oder vielleicht Basteln? Darüber hinaus tut Bewegung natürlich immer supergut – hier bieten sich Home-Workouts an, zu denen es online zahlreiche Video-Tutorials gibt. Die Hauptsache ist, dass es dir Spaß macht und guttut.
 

5. Balance is the key

Mach's dir zwischendurch mal gemütlich in deiner Leseecke und genieße die Zeit für dich.

Manch einer verbringt am liebsten Zeit allein, andere sind wiederum zufrieden, wenn sie rund um die Uhr von Menschen umgeben sind. Trotzdem lässt sich wohl sagen, dass es wichtig ist, für sich selbst die richtige Balance zwischen „Me-Time“ und Zeit mit den Liebsten zu finden. Neben gemeinsamen Aktivitäten wie Kochen, Filme ansehen oder Spiele spielen, sollten auch Zeit allein und Dinge wie ein erholsames Bad nehmen oder Lesen nicht zu kurz kommen.
 
Wir hoffen, dass wir dich inspirieren konnten. Falls du noch weitere tolle Tipps hast, die du mit uns teilen möchtest, dann schreibe uns gern eine Nachricht Instagram.